Die Schnelleinsatzgruppe (SEG)

Aufgaben der SEG:

 

Die Wasserwacht verfolgt als humanitäre, gemeinnützige und wassersporttreibende Gemeinschaft im BRK neben vielen anderen Zielen vorrangig die Ziele: Verhinderung des Ertrinkungstodes, sowie die Durchführung der damit verbundenen vorbeugenden Maßnahmen und die Erhöhung der Sicherheit beim Baden und beim Wassersport. Die Durchführung dieser Aufgabe überträgt der Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung neben anderen Organisationen auch der Wasserwacht im Bayerischen Roten Kreuz (Art. 18 BayRDG).


Um dieser Aufgabe gerecht zu werden bildet die Wasserwacht des Bayerischen Roten Kreuzes u. a. Schnelleinsatzgruppen im Wasserrettungsdienst. Schnelleinsatzgruppen im Wasserrettungsdienst (SEG) sind mobile Einsatzkomponenten innerhalb von BRK-Kreisverbänden. In einer SEG arbeiten Rettungsschwimmer, Wasserretter, Rettungstaucher, Motorrettungsbootführer der Wasserwacht zusammen.

 


Besondere Bedeutung für diese SEG haben:

 

• ihre schnelle Herstellung der Einsatzbereitschaft zu jeder Zeit
• ihre Mobilität und
• die Vielseitigkeit ihres Leistungspotentials


Die Schnelleinsatzgruppe führt folgende Aufgaben durch:
• Rettung von Personen aus besonderen Gefahrensituationen in und an Gewässern
• Einsatz bei Großschadensereignissen und Mitwirkung im Katastrophenschutz
• Bergung von Gütern, die eine Gefährdung darstellen
• Hilfe in Notfällen, zu deren Bewältigung Personal, Sonderfahrzeuge und Sondergeräte der Wasserrettung eingesetzt werden.